227215512862523
top of page

Das Segens- und Vergebungsritual – für den Frieden in dir

Aktualisiert: 24. Okt. 2022

Die Kraft des Segens ist eine Hinwendung zum Mitgefühl, eine große Kraft, die alles trägt. Das Segnen lässt uns die Essenz auch im Gegenüber erkennen, es erfolgt bedingungslos, ohne zu wissen, was daraus entsteht, ohne ein Wollen. Es ist die Kraft unserer Seele, das leuchtende Licht im Inneren jedes Menschen.


Wenn die Erfahrungen des Lebens unser Licht eintrüben und die Täter-Opfer-Erfahrungen den Fluss des Lebens einfrieren, dann können diese Spuren durch das Segnen erlöst werden. Alle Belastungen des Lebens werden dadurch der Schöpfung übergeben. Das Vergeben können ist praktizierte Liebe, die größte Kraft im Universum. Mit echter Vergebung kann man sogar uralte Wunden und Schicksale heilen. Die Kraft des Segens ist so groß, dass es Flüche und Bindemagie lösen kann.


Segen und Hinwendung anstelle von Verdrängung und Polarisierung

Das Ziel dieses Rituals ist die Veränderung der inneren Haltung - von der dualen Haltung Täter/Opfer zu einer non-dualen Haltung des Mitgefühls zu kommen. Das initiiert die Heilung des Themas durch bedingungslose Hinwendung, anstelle von Verdrängung und Polarisierung.

Das Segens- und Vergebungsritual erlöst gebundene Kräfte. Dazu benötigst du deine klare Entscheidung und Entschlossenheit, ein Thema (oder mehrere) in den Segensfluss zurückbringen zu wollen. Diese innere Haltung ist ein wichtiger Part. Du kannst deine persönlichen Verstrickungen mit anderen Menschen segnen, Situationen oder sogar Orte. Steine fungieren als Stellvertreter.


Die Vorbereitung:

In der Natur suchst du nach einem geeigneten Ort, wo du das Ritual praktizieren kannst. Bitte davor den Ort um Unterstützung, bzw. frag um Erlaubnis.

  • Sammle Steine oder Äste, um einen Kreis legen zu können - so groß, dass du bequem darin stehen kannst.

  • Besorge dir Stellvertreter für die vier Elemente, die bei der Transformation unterstützen: eine Kerze (für das Element FEUER), eine Schale Wasser für das Element WASSER, Blumen, Kräuter oder ein wenig Erde für das Element ERDE, eine Feder für das Element LUFT

  • Eine kleine Schale mit naturbelassenem Salz (Salz hat eine stark transformierende Wirkung)

  • Suche ein paar Steine als Stellvertreter für jedes Thema/jede Person, die du segnen/der du vergeben möchtest. Frage die Steine davor, ob sie mitwirken möchten.


Der Ablauf des Rituals:

Mit Steinen oder anderen Materialien wird ein Kreis gelegt, so groß, dass du darin stehen kannst (ca. 1,5m Durchmesser). Im Kreis werden die Kräfte für das Ritual zentriert.

In den Kreis lädst du hilfreiche Kräfte zur Unterstützung ein. Das können z.B. die Ahnen sein, Mutter Erde, Engelwesen, die vier Elemente – alles, was dich unterstützen kann, ist willkommen.

Die Symbole für die 4 Elemente und die Schale mit Salz werden um den Kreis platziert, so dass sie griffbereit sind.

Rufe dir nochmals das Ziel des Rituals in Erinnerung: das Beenden von Energieverstrickungen und das Einnehmen einer Haltung des Mitgefühls für das Gegenüber, egal, wie man zu der Person oder der Situation steht. Welcher Person, welcher Situation willst du dein Mitgefühl entgegenbringen, sie segnen?

Lade die Kraft des Segens und der Vergebung bewusst ein. Du erkennst sie daran, dass sie nicht wertet und auch nichts in eine bestimmte Richtung beeinflussen möchte. Verbinde dich mit dieser großen Kraft aus der Tiefe deiner Seele, spüre und verströme sie.


Reinigen, Segnen und Vergeben

Betritt mit dem ersten Stein (Stellvertretend für die Person/Situation) den Kreis. Wie kannst du die Reinigung der Verstrickung mit den vier Elementen unterstützen? Das Element, das am besten geeignet ist, meldet sich und du holst es zu dir in den Kreis. Der Stein wird mithilfe des Elements stellvertretend für die Situation gereingt. Manchmal melden sich auch mehrere Elemente nacheinander. Tauche den Stein in das Wasser, fächle mit der Feder Luft darüber, lege ihn in Erde oder Kräuter, halte ihn in die Flammen. Lass dich von deiner Intuition leiten.

Das Salz besitzt eine starke tiefenreinigende Kraft – dazu kannst du den Stein mit Salz abreiben.

Während du den Stein als Stellvertreter für die Situation reinigst, stelle dir dabei vor, dass Mutter Erde die gelösten Energien aufnimmt und transformiert. Sprich die folgende Worte und visualisiere, dass deine Worte aus dem Herzen kommen: „Ich sehe dich, ich segne dich, ich vergebe dir“ und lege den Stein im Kreis ab. Ab diesem Zeitpunkt übernimmt die Erde die Transformation. Nimm den nächsten Stein und verfahre mit den weiteren Situationen, Personen ebenso.


Bevor du das Ritual beendest, nimm die Erfahrungen und Gefühle nochmals zu dir in dein Herz, verbinde dich tief mit der Kraft des Segens, bevor du dann bewusst aus dem Kreis trittst. Damit ist das Ritual beendet.

Zum Abschluss bedankst du dich beim Ort und den unterstützenden Kräften, entlässt sie wieder, löst den Kreis auf und nimmst alles wieder mit, was du an den Ort gebracht hast. Der Ort wird wieder komplett der Natur übergeben.


359 Ansichten0 Kommentare

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page